Der SPD-Ortsverein Borgfeld lädt zu einem gemeinsamen Besuch des Denkortes Bunker Valentin am

Sonntag den 27.10 um 11:00 ein.

Der Bunker „Valentin“ ist die Ruine einer U-Boot-Werft der deutschen Kriegsmarine aus dem Zweiten Weltkrieg. Mit einer Grundfläche von über 35.000 Quadratmetern ist er der größte freistehende Bunker in Deutschland. In den Jahren 1943 bis 1945 wurden hier Tausende von Zwangsarbeitern aus ganz Europa eingesetzt: Zivilarbeiter ebenso wie Kriegsgefangene und KZ-Häftlinge. Mehr als 1100 von ihnen starben während der Bauarbeiten an Unterernährung, Krankheiten und willkürlichen Tötungen.

Die Gedenkstätte leistet einen wichtigen Beitrag zur Vermittlung von Geschichte und historischem Bewusstsein um die Erinnerung an das NS-Regime lebendig zu halten und damit unsere Gesellschaft für die Gefährdung der Demokratie zu sensibilisieren.

Die An- und Abfahrt kann eigenständig erfolgen oder gemeinsam mit PKW. Treffpunkt um 10:00 in Borgfeld auf dem REWE Parkplatz, Unkostenbeitrag vor Ort 5.—Euro.

Um Anmeldung wird gebeten, insbesondere wenn eine Mitfahrgelegenheit benötigt wird.

Kontakt: Alexander Keil 0171/6406849 oder borgfeld@keil-computerservice.de  

Hinweis: Am 27.10. wird in der Nacht um 3:00 die Uhr auf 2:00(Winterzeit) zurückgestellt.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*